Geschichtskultur im und am DBM

Geschichtskultur im und am DBM
Foto: Anton Tippe/Fotoarchiv Ruhr Museum

Im November ist das Deutsche Bergbau-Museum Gastgeber des 6. Geschichtskonvents Ruhr. Unter dem Motto „Schicht im Schacht“ – Planungen zum Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus treffen sich auf Einladung des montan.dok am 25. November Vertreter von Museen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Vereinen und Geschichtsinitiativen zum interdisziplinären Austausch.

Im Mittelpunkt des 6. Geschichtskonvents, einer Veranstaltung des Forums Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e. V., steht die Frage, wie sich das Jahr 2018 als historische Zäsur in den vielfältigen Aktivitäten der beteiligten Institutionen niederschlägt. Im Rahmen von einzelnen Projektvorstellungen werden Ideen und Vorhaben ausgetauscht. Ziel ist ein Dialog über alle institutionellen Grenzen hinweg und das mögliche Anregen von Kooperationen sowie die frühzeitige Bekanntmachung aller Vorhaben innerhalb der kulturell interessierten Öffentlichkeit.

Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie hier.

Tagungsprogramm (PDF)

Eine Anmeldung zum 6. Geschichtskonvent ist bis zum 16. November möglich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ebenfalls mit der Thematik von Grenzen beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe „Grenzen –Begrenzungen – Abgrenzungen“ der Zeitschrift „FORUM GESCHICHTSKULTUR RUHR“. In den Beiträgen spielen topographische Grenzen und Grenzziehungen ebenso eine Rolle, wie soziale oder kulturelle. Die Autoren der Ausgabe 02/2016 ergründen die Frage aus der jeweiligen Fachsicht und zeigen, wie intensiv die Geschichtskultur im Ruhrgebiet Begrenzungen von Sichtweisen, Ausgrenzungen von Ereignissen, Biografien und Entwicklungsprozessen kritisch reflektierend in den Blick nimmt. Einer von ihnen, Dr. Michael Farrenkopf, Leiter des montan.dok, beschäftigt sich beispielsweise mit der Frage, ob das Jahr 2018 und damit das Ende der deutschen Steinkohlenförderung Konsequenzen für die Museen und deren Vermittlung mit sich bringen wird.

Die aktuelle Ausgabe des „FORUM GESCHICHTSKULTUR RUHR“ ist hier erhältlich.

Zum Klartext Verlag


2. November 2016